Martial Arts und Ich

 

Schon in der Kindheit führte mich der Weg zur Kampfkunst. Im Laufe meines Lebens habe ich mich einigen Kampfkünsten gewidmet: Angefangen von Taekwondo, über Aikido, Judo, Tu Thân, bis hin zu Boxen, Capoeira und einige mehr. Die vietnamesische Kampfkunst Tu Thân und seine Prinzipien hat mich dabei im Wesentlichen geprägt. Sie basiert auf Bewusstheit, Respekt und Wertschätzung im Hinblick auf sich selbst, seinem Körper und seinem Gegenüber. Für die Schauspielerei kam mir die intensive Beschäftigung mit Kampfkünsten dahingehend zugute, dass ich ein eingehendes Bewusstsein für mich und meinen Körper entwickelte.

 

Ich begreife die Kampfkunst als eine Ausdrucksform, die über die Ebene des Wettkampfes und Gedanken der Konkurrenz hinaus geht - wo man sich selbst und anderen auf respektvolle Weise begegnet und einen Dialog auf Körperebene führt. Sowie in der Kampfkunst als auch in der Schauspielerei geht es meines Erachtens viel mehr um ein miteinander, als ein gegeneinander - wo man sich auf den anderen einlässt, sich wahrhaftig und ehrlich begegnet und gemeinsam eine Erfahrung macht, die bereichert.

 

© 2014 by VOLKRAM ZSCHIESCHE / Proudly created with Wix.com

  • Facebook Classic
  • YouTube App Icon
  • IMDb-Icon.jpg
  • Schauvid.jpg
  • Crew United.jpg
  • LinkedIn Social Icon